Eine Legende besagt, dass der Hamburger auf die Stadt Hamburg zurückzuführen sei.
Es gab in Hamburg das „Rundstück Warm“. Dieses bestand aus einem Rundstück mit einer Scheibe Braten und Bratensoße. Eine andere Variante dieses „Hamburger Rundstücks“ bestand aus einem Weizenbrötchen mit einer Beefsteakfrikadelle und Eigelb. Dieses Rezept sei mit deutschen Einwanderern in die USA gekommen.
Auf der Weltausstellung 1904 in St. Louis wurde ein solches Hackfleischbrötchen – noch ohne „er“-Endung – zum ersten Mal als „Hamburg“ verkauft.